weather-image
11°

Zwei deutsche Angler in Norwegen ertrunken

Oslo (dpa) - Zwei deutsche Urlauber sind beim Angeln in südnorwegischen Schären ertrunken. Wie ein Polizeisprecher in Mandal angab, überlebte ein dritter Mann das Unglück. Er sei im Krankenhaus von Kristiansand auf dem Weg der Besserung. Die Angler waren gestern Morgen bei kräftigem Wind und starkem Wellengang mit ihrem Motorboot zum Fischen rausgefahren. Drei tschechische Angel-Touristen konnten einen der drei nach dem Sinken des Bootes bergen und schlugen Alarm. Aus welcher Gegend die Männer in Deutschland kommen, ist noch unklar.

Anzeige