weather-image
20°

Zwei Dutzend Häftlinge in Kontakt zu rechtem Netzwerk-Initiator

Berlin (dpa) - An dem kürzlich aufgedeckten rechtsextremen Netzwerk in deutschen Gefängnissen sind nach bisherigen Erkenntnissen der Justiz etwa zwei Dutzend Häftlinge beteiligt gewesen. In einzelnen Fällen suchten auch Gefangene Kontakt zu dem im hessischen Hünfeld inhaftierten Initiator, die von dessen rechtsextremem Hintergrund nichts wussten. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei den Justizministerien der Bundesländer. Ob es zu Ermittlungsverfahren gegen Beteiligte kommt, hängt überwiegend noch von den Erkenntnissen aus weiteren Ermittlungen ab.

Anzeige