weather-image
32°

Zwei Einsätze für die Bergwacht Marquartstein: Verletzte Downhill-Fahrerin und Sturz am Hochgern

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

Marquartstein – Gleich zwei Mal wurden die Einsatzkräfte die Bergwacht Marquartstein am Wochenende bei Unfällen gefordert. Eine Downhill-Fahrerin war schwer gestürzt und ein Mann war am Hochgern abgerutscht.

Anzeige

Die erste Alarmierung erreichte die Bergretter am Freitagabend um 19.30 Uhr. Eine Downhill-Fahrerin war auf der Strecke zwischen Agersgschwend-Alm und Marquartstein zu Sturz gekommen und hatte sich eine schmerzhafte Verletzung am Knie zugezogen. Außerdem klagte sie über Kreislaufbeschwerden.

Nach der Versorgung durch den Notarzt der Bergwacht wurde sie mit dem Rettungsfahrzeug zum Hochgernparkplatz transportiert und dort dem dem Landrettungsdienst übergeben.

Mann rutscht am Hochgern ab

Der zweite Einsatz forderte die Retter am späten Samstagabend gegen 21.40 Uhr. Ein junger Mann aus dem nördlichen Landkreis Traunstein war an einem Zaun-Überstieg zwischen Hochgernhaus und Zwölferspitz abgerutscht und hatte sich eine klaffende Schnittwunde am Bein zugezogen.

Da die Einsatzkräfte zunächst davon ausgehen mussten, dass sie den Verletzten nach seiner Versorgung mit der Gebirgstrage ins Tal bringen würden, waren fünf Bergretter zum Hochgernhaus gefahren.

Der junge Mann war aber bereits von anderen Bergsteigern und einem zufällig anwesenden Bergwachtmann so gut erstversorgt worden, dass er mit deren Hilfe langsam zum Hochgernhaus absteigen konnte.

Die Kräfte der Marquartstein Bergwacht transportierten den Mann anschließend mit ihrem Rettungsfahrzeug im Liegen ins Tal, wo er dem Rettungsdienst übergeben wurde. Um 23 Uhr war auch dieser Einsatz beendet.