Zwei Großraumtransporte kollidieren auf A8 am Grenzübergang Walserberg – Sachschaden von über 300.000 Euro

Unfall Warndreieck Polizei Unfallschild Stop Verfolgungsjagd
Bildtext einblenden
Foto: Stefan Puchner/dpa-Archiv

Bad Reichenhall – Zwei Großraumtransporte kollidierten auf der A8 Ost in Richtung Salzburg unmittelbar vor dem Grenzübergang Bad Reichenhall / Walserberg auf einem Nebenbereich der Fahrbahn am Mittwoch kurz nach Mitternacht. Es entstand hierbei Sachschaden in Höhe von rund 330.000 Euro.


Ein 49-jähriger Berufskraftfahrer aus dem Großraum Hamburg hatte seinen Spezialtransport, welcher mit einer Segeljacht beladen war, im Bereich des Grenzüberganges abgestellt. Währenddessen wollte ein weiterer Kraftfahrer, ein 48-jähriger Mann, mit seinem Spezialtransport, einem Rotorblatt für ein Windkraftwerk, losfahren.

Beim Rangieren aus der Abstellfläche stieß der 48-jährige Mann mit dem Rotorblatt gegen die Fahrerkabine der Sattelzugmaschine des 49-jährigen Hamburgers. Das geladene Rotorblatt wurde bei dem Zusammenstoß erheblich beschädigt. Es wird derzeit von einem wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von 320.000 Euro ausgegangen.

Auch die Fahrkabine der geparkten Sattelzugsmaschine wurde bei der Kollision erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden dürfte sich hier auf rund 10.000 Euro belaufen. Die Segeljacht wurde nicht beschädigt.

Gegen den 48-jährigen Mann aus der Steiermark wurde im Rahmen der Unfallaufnahme ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

fb/red