weather-image
11°

Zwei Regierungssoldaten vor Waffenruhe in Ostukraine getötet

Kiew (dpa) - Vor der ab heute geplanten Osterwaffenruhe im Kriegsgebiet Ostukraine sind zwei Regierungssoldaten getötet worden. 13 weitere wurden bei Kämpfen gegen die prorussischen Separatisten innerhalb von 24 Stunden verwundet, teilte Militärsprecher Andrej Lyssenko in Kiew mit. Den schwersten Artilleriebeschuss gab es demnach bei der Industriestadt Awdijikwa und in Switlodarsk im Donezker Gebiet. Die Aufständischen hätten zudem Armeestellungen aus Panzern beschossen.

Anzeige