Zwei Verkehrsdelikte in Freilassing an einem Tag

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten
Bildtext einblenden
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Abbiegevorgang ging mächtig schief 

Freilassing – Wie die Polizei mitteilte, versuchte ein 37-jähriger Ainringer mit seinem Auto am Donnerstag, den 10.12., gegen 5.50 Uhr in der Früh, von Freilassing Nord in Richtung Surheim abzubiegen. Der Autofahrer bog zu spät ab und fuhr auf die Verkehrsinsel auf und beschädigte dort ein Verkehrszeichen. Das Auto wurde bei dem Zusammenstoß an der Front beschädigt. Die Beamten konnten schnell den Grund für den Unfall feststellen. Der 37-Jährige schwankte bei der Unfallaufnahme und roch deutlich nach Alkohol. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Dem Mann wurde sofort der Führerschein entzogen, ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit am Steuer.

Anzeige

Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro.

 

Auto am Heck beschädigt

Freilassing – Ebenfalls am Donnerstag, den 10.12., wurde zwischen 14 Uhr und 16 Uhr in der Lohenstraße ein VW Golf angefahren. Der 29-jährige Geschädigte bemerkte den Schaden am hinteren rechten Kotflügel erst am Folgetag. Offensichtlich war ein anderers Fahrzeug dagegen gefahren und hatte sich dann von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Freilassing bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Diese können unter Telefon 08654/46180 mitgeteilt werden.

 fb/red 

 

 


Einstellungen