Zwei Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss bei Burghausen

Drogentest Alkoholtest Alkohol
Bildtext einblenden
Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild

Burghausen - Gleich zwei unabhängig voneinander stattfindende Alkoholfahrten vermeldete die Polizei in Burghausen in den vergangenen Tagen.


Mehring - Ein 23-Jähriger Burgkirchner, kam am Samstag, den 17. Juli, gegen 0.10 Uhr vermutlich aufgrund seines Alkoholeinflusses mit seinem VW Golf von der Fahrbahn ab und fuhr dabei auf den Kreisverkehr Nahe des Burghausener McDonalds auf.

Anzeige

Anschließend versuchte der Fahrzeugführer mit seinem  schwer beschädigten Pkw zu flüchten. Die Streife musste lediglich den Ölflecken folgen, sodass das verunfallte Fahrzeug zeitnah durch eine zivile Streife festgestellt werden konnte.

Der Halter konnte im Anschluss an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Der stark nach Alkohol riechende Fahrzeugführer verweigerte einen Atemalkoholtest, sodass eine Blutentnahme angestrebt wurde.

Aufgrund des aggressiven Auftretens des Burgkirchners, musste diese in der Polizeidienststelle erfolgen. Der Fahrzeugführer blieb für die restliche Nacht bei der PI Burghausen in Gewahrsam. Der Pkw wurde als Beweismittel sichergestellt.

 

Burghausen -  Ein unbeteiligter Zeuge teilte der Polizeiinspektion Burghausen per Telefon einen Verkehrsunfall mit, bei welchem ein stark Betrunkener mit seinem Auto gegen ein geparktes Fahrzeug gefahren sein soll.

Der Streife stellte sich die Situation wie folgt dar: Ein 30-Jähriger Burghausener befuhr mit seinem Ford die Robert-Koch-Straße stadtauswärts. Dabei prallte er mit seinem Fahrzeug frontal gegen das Heck des geparkten Lieferwagens eines Anwohners, was vermutlich auf die starke Alkoholisierung zurückzuführen ist.

Die Schadenshöhe am Fahrzeug des Verursachers wird auf ca. 7 000 Euro geschätzt, es musste abgeschleppt werden. Am Lieferwagen dürfte sich der Schaden auf ca. 10 000 Euro belaufen.

Der Unfallverursacher hatte einen Atemalkoholwert von über 2 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme im Krankenhaus Burghausen wurde der 30-Jährige entlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

fb/red