weather-image
-1°

Zweimal auf dem Podium

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Carl Massury kam bei den österreichischen Jugend-Motocross-Staatsmeisterschaften zweimal an die zweite Stelle. (Foto: privat)

Der Auftakt zur österreichischen Jugend-Motocross-Staatsmeisterschaft fand kürzlich im niederösterreichischen Langenlois statt. 28 Piloten aus vier Nationen waren angereist, um sich in einer der stärksten Jugendklassen Europas zu messen. Bereits am Samstag sicherte sich der 13-jährige Carl Massury beim Qualifikationstraining den zweiten Startplatz und lag dabei bis kurz vor dem Ende in Führung. Seine Schwester Alexandra, die als einziges Mädchen dabei war, behauptete sich unter 28 männlichen Mitstreitern mit einem 13. Platz ebenfalls gut.


Bei optimalen Wetterverhältnissen ging es tags darauf ins Warm-up, bei dem noch letzte Einstellungen an den Motorrädern vorgenommen werden konnten. Mit den Klassen »MX1« bis 450 ccm, »MX2« bis 250 ccm und der Klasse »MX Jugend« bis 85 ccm wurden den zahlreichen Zuschauern viele spannende Rennen geboten.

Anzeige

Zunächst stand der Start für den Lauf der Youngster auf dem Programm. Dieser ist jedoch nicht gerade perfekt für die beiden CJD-Schüler verlaufen. Carl bog an sechster Stelle um die erste Kurve, die erst elfjährige Alex Massury musste sich vorerst mit Platz 25 zufrieden geben. Aber bereits in der dritten Runde konnte Carl die Verfolgung des Führenden aufnehmen, der jedoch schon einen beträchtlichen Vorsprung herausgefahren hatte, und kam als Zweiter ins Ziel. Alexandra fuhr sich an der 20. Stelle fest, es gelang ihr nicht mehr, sich zu verbessern. Ähnlich wie der erste Lauf startete dann auch der zweite Heat. Wieder nahm Carl als Sechster das Rennen auf, seine Schwester bewegte sich um Platz 23. Aus den Fehlern des vorangegangenen Laufes gelernt pilotierte Alexandra ihre KTM im Laufe des Rennens bis auf Platz 17 vor und holte damit ihre ersten Wertungspunkte.

Carl setzte sich recht mühelos auf Platz zwei, scheiterte aber neuerlich am starken 15-jährigen Tschechen Matyas Chlum. Mit Platz zwei in beiden Wertungsläufen bewies das junge Motocross Talent vom Motorsportclub Freisinger Bär im ADAC seine gute Form. Somit verbuchte Carl Massury 44 von 50 möglichen Punkten und hält auch in der Meisterschaftswertung Platz zwei. Alexandra Massury rangiert nach zwei Rennen auf Platz 19. Am Wochenende standen zwei Trainingstage auf dem Programm, ehe es nach Brezice in Slowenien zum zweiten Europameisterschaftslauf geht. cw

- Anzeige -