weather-image
18°

Zyprisches Parlament will hohen Geldüberweisungen nachgehen

Nikosia (dpa) - Einige Kontoinhaber haben es wohl geahnt und hohe Geldüberweisungen ins Ausland getätigt - einige Tage bevor die Banken auf Zypern geschlossen wurden. Zudem wurde ungewöhnlich viel Bargeld abgehoben. Diesen Informationen will nun Parlamentspräsident Ginnakis Omirou nachgehen. Wie die dpa aus Kreisen des Parlamentes erfuhr, will der Parlamentspräsident auch prüfen, ob hohe Beamte ihre Gelder ins Ausland geschafft haben. Sie hätten von der bevorstehenden Entscheidung zur Schließung der Banken am 16. März gewusst.

Anzeige