weather-image
17°

Josef Schießl: »Ich will eine Wahloption bieten«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Josef Schießl

Zur Person: Josef Schießl tritt für die SPD als Bürgermeisterkandidat an. Der 62-Jährige ist Elektroniker und hat eine Adoptivtochter.


Warum wollen Sie Bürgermeister werden?

Anzeige

Hier sollte es besser heißen: Warum kandidieren Sie für das Bürgermeisteramt? Als Linker in Schleching zum Bürgermeister gewählt zu werden, käme wohl einem Wunder gleich. Ich kandidiere vielmehr aus folgenden Gründen:

– Weil ich eine Wahloption bieten will. Viele haben es satt, nur beim CSU-Kandidaten ihr Kreuz machen zu können. Mit meiner Bewerbung möchte ich alle zum Urnengang motivieren.

– Weil ich mit meiner Kandidatur besonders für Michael Eisenberger, Felix Laubhuber, Hans und Sibylle Kurz werben will. Meine Mitstreiter wären eine Bereicherung für den Gemeinderat. Natürlich verfolgen sie die gleichen kommunalpolitischen Ziele wie ich.

– Weil ein Gemeinderat ohne SPD nur mit Bewerbern der vereinigten CSU/UBS-Liste meiner Meinung nach weiter Intransparenz und falsche Prioritätensetzungen befürchten lässt.

Was gefällt Ihnen besonders gut an Ihrer Gemeinde?

Durch Eigeninitiativen wurden verschiedene Projekte für Alt und Jung angestoßen und realisiert. Auch Flüchtlingen und Übersiedlern aus der ehemaligen UdSSR wurde beispielgebend geholfen. Nachbarschaftshilfe und soziales Engagement sind für viele Schlechinger eine Selbstverständlichkeit. Dass sich Schleching für den sanften Tourismus entschieden hat, finde ich auch gut.

Welche Projekte wollen Sie in den nächsten Jahren angehen/umsetzen?

Bezahlbares Bauland für Einheimische nach dem »Schlechinger Modell« gibt es nicht. Durch fehlende Preisbindung sind die Kosten für viele unerschwinglich. Ein Siedlungsgebiet auf Erbpachtbasis nach Grassauer Vorbild halte ich für eine zielführende Alternative. Viele Straßen sind sanierungsbedürftig. Noch ist das Geld billig. Daher würde ich jetzt mit günstigen Krediten finanzieren und die Straßen nicht weiter verkommen lassen. Mehrere Wohngebiete sind immer noch von Hochwasser und Starkregen gefährdet. Hier sehe ich dringenden Handlungsbedarf. Natürlich hoffe ich, dass diese Schwerpunkte meiner Agenda in der Gemeinde breite Zustimmung finden und zeitnah realisiert werden.

Unsere Hintergrundberichte

Kandidatenübersicht nach Städten und Gemeinden

Landratskandidaten Traunstein

Landratskandidaten BGL

Bergen

Chieming

Grabenstätt

Grassau

Inzell

Kirchanschöring

Marquartstein

Nußdorf

Petting

Reit im Winkl

Ruhpolding

Schleching

Seeon-Seebruck

Siegsdorf

Staudach-Egerndach

Surberg

Taching am See

Teisendorf (BGL)

Traunreut

Traunstein

Übersee

Unterwössen

Vachendorf

Wonneberg