weather-image
25°
Jubiläumskonzert in Inzell mit den Gründungsmitgliedern und musikalischen Freunden

Die »Hurricanes« rocken seit 55 Jahren

55 Jahre Rock 'n' Roll – von 1962 bis 2017 – als treibende Kraft sind Grund genug für die »Hurricanes«, dieses stolze Bühnenjubiläum gebührend zu feiern. Ein eigens dafür aufgestelltes Zelt beim Inzeller Gasthof Kienberg, ein wunderbarer amerikanischer Chevrolet (Baujahr 1964) als Band-Fahrzeug, Nikolaus Wolf, alias Michi Rieder im Vorprogramm und jede Menge Lieder von damals und heute im Gepäck: Fertig ist das Fest-Rezept. Natürlich mit von der Partie und jeweils für ein paar Songs auf der Bühne: Gründungsmitglieder Pilo Veitinger und Franz Dunst sowie musikalische Freunde der Band. Beide standen sichtlich gerührt, aber auch sehr stolz vor dem Publikum.

Lust am Spielen und ganz viel Rock 'n' Roll brachten die »Hurricanes« bei ihrem Jubiläumskonzert in Inzell auf die Bühne. (Foto: Kewitsch)

Eine laue Sommernacht und Rock 'n' Roll: Herbert Ringsgwandl am Mikrofon und mit der Mundharmonika als Einpeitscher, Herbert Lang an der Leadgitarre, die Gründungsmitglieder Leo Brunner am Schlagzeug und Walter Veitinger an der Gitarre und jüngster »Hurricanes-Spross« Peter »Bäda« Spannring eröffneten um kurz nach halb neun das Jubiläumskonzert. Zwei Gastmusiker (Tom Reiners und Stefan Schnellinger), beide für den Gesang zuständig, feierten mit kurzen Einlagen kräftig mit.

Anzeige

Einerlei, ob die »Hurricanes« Lieder der Beatles perfekt coverten oder neuzeitlich Bono und U2 bemühten, ob CCR-Hits zum Tanzen verführten oder hochwertige Dire-Straits-Nummern – die Band harmonierte, die Protagonisten beherrschten ihr Metier einmal mehr. Wunderbar auch »Black Magic Woman« mit Solo von Herbert Lang.

Natürlich nahm Herbert Ringsgwandl eine Frontrolle ein. Immer wieder moderierte der Ruhpoldinger die Lieder an, verknüpfte die eine oder andere Geschichte damit und pfefferte kurz darauf wieder in sein Mikro. »Beim Auftritt kann ich mich austoben, Job und Alltag hinter mir lassen, mich wieder vom Stress des Tages regenerieren«, verriet er in der Pause zwischen zwei Sets – Rock 'n' Roll als Anti-Stress-Mittel.

Nicht weniger als gut 100 Titel haben die »Hurricanes« im Repertoire. Gut 100-fache Lust am Spielen war auch beim Jubiläumskonzert zu spüren. »While my guitar gently weeps« oder das starke »Pride« von U2 sind immer wieder gerne gehörte Klassiker. So verwunderte es nicht, dass viele Fans der ersten Stunde angereist kamen, um die Band tatkräftig zu unterstützen. Nicht weniger als drei Sets spielte die Band und natürlich durfte die legendäre Stage-Diving-Einlage von Herbert Ringsgwandl nicht fehlen. Die Anwesenden mussten ein wenig ermuntert werden, doch schließlich füllte sich das Zelt mit helfenden Händen quer über die gesamte Länge und Ringsgwandl wurde – im Wortsinn – singend auf Händen getragen, während die Band im Hintergrund den Song souverän in die exakte Stage-Diving-Länge zog.

Munter und sehr lebendig also diese Jubiläumsfeier. Die Prognose: Im Jahr 2022 wird auch noch über 60 Jahre »Hurricanes« berichtet. Udo Kewitsch