weather-image
21°

Edwin Hertlein: »Wir brauchen preiswerte Mietwohnungen«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Edwin Hertlein

Zur Person: Wie auch schon 2014 ist Edwin Hertlein wieder Bürgermeisterkandidat von Bündnis 90/Die Grünen und fordert Amtsinhaber Thomas Gasser heraus. Hertlein ist 62 Jahre alt und von Beruf Angestellter. Zu seinen Hobbys gehören Musik, Bergsteigen und Skitourengehen.


Warum wollen Sie Bürgermeister werden?

Anzeige

Teisendorf ist eine lebenswerte Gemeinde mit liebenswerten Bürgerinnen und Bürgern. Damit das auch in Zukunft so bleibt, müssen wir aber manches verändern. Ich glaube, dass wir Grünen in Teisendorf bewiesen haben, dass wir mit sinnvollen Vorschlägen unsere Marktgemeinde zum Vorteil unserer Bürgerinnen und Bürger weiterentwickeln können.

Beispiel die kommunale Geschwindigkeitsüberwachung: Seit ihrer Einführung wird in der Gemeinde deutlich langsamer gefahren.

Beispiel Müllentsorgung: Durch die Einführung der Biotonne bei gleichzeitiger Übertragung der Müllabfuhr auf den Landkreis konnten sowohl die Restmüllmenge, als auch die Kosten für die Bürgerinnen und Bürger gesenkt werden.

Was gefällt Ihnen besonders gut an Ihrer Gemeinde?

Die wunderschöne Landschaft, die zentrale Lage und die liebenswerten Menschen.

Welche Projekte wollen Sie in den nächsten Jahren angehen/umsetzen?

Wir brauchen preiswerte Mietwohnungen. Deshalb bin ich für den Beitritt der Marktgemeinde zum Wohnbauwerk BGL. Wir brauchen kostengünstige Einfamilienhäuser unter Berücksichtigung eines möglichst geringen Flächenverbrauchs. Deshalb bin ich für eine dichtere Bebauung des geplanten Wohngebiets Sägmühle. Wir brauchen einen Ausbau beim ÖPNV, etwa durch die Ausweitung der Betriebszeiten unseres Dorfbusses. Ich will die Vorschläge zur Verbesserung der Barrierefreiheit an unseren Bushaltestellen im Gemeindegebiet umsetzen.

Ich will ein besseres Parkleitsystem und Anreize, damit zentrumsnahe Parkplätze nicht von Dauerparkern belegt werden. Wir müssen die Energiewende weiter vorantreiben. Ich will konsequent alle geeigneten Dachflächen unserer gemeindlichen Gebäude zur Stromerzeugung durch Photovoltaikanlagen nutzen. Wir sollten auch weiterhin Mitglied der Ökomodellregion bleiben. Diese Einrichtung leistet hervorragende Arbeit für unsere Bauern.

Unsere Hintergrundberichte

Kandidatenübersicht nach Städten und Gemeinden

Landratskandidaten Traunstein

Landratskandidaten BGL

Bergen

Chieming

Grabenstätt

Grassau

Inzell

Kirchanschöring

Marquartstein

Nußdorf

Petting

Reit im Winkl

Ruhpolding

Schleching

Seeon-Seebruck

Siegsdorf

Staudach-Egerndach

Surberg

Taching am See

Teisendorf (BGL)

Traunreut

Traunstein

Übersee

Unterwössen

Vachendorf

Wonneberg