weather-image
20°

SPD Berchtesgadener Land stellt 24 Frauen und 36 Männer auf

3.2
3.2
SPD Berchtesgadener Land stellt einstimmig Liste für die Kreistagswahl auf
Bildtext einblenden
Die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der SPD für die Kreistagswahl (v.l.): Josef Angerer (Platz 7, Bischofswiesen), Helmut Fürle (Platz 5, Freilassing), Hans Metzenleitner (Platz 3, Bischofswiesen), Susanne Aigner (Platz 2, Laufen), Silke Spitzauer (Platz 10, Laufen), Margret Sturm-Wiersig (Platz 8, Ainring), Christoph Lerner (Platz 9, Bayerisch Gmain), Elisabeth Rasp (Platz 6, Schönau am Königssee), Roman Niederberger (Piding, Platz 1). Nicht auf dem Foto: Güldane Akdemir (Platz 4). (Foto: privat)

Berchtesgadener Land – 24 Frauen und 36 Männer aus allen Teilen des Landkreises und aus allen Bereichen der Gesellschaft: Mit diesem Team geht die SPD Berchtesgadener Land in die Kreistagswahl.


Bei der Aufstellungsversammlung im Bistro »Krepfei« in Anger wählten die Delegierten der Ortsvereine einstimmig die Kandidatinnen und Kandidaten für den Kreistag. Die Liste wird angeführt vom SPD-Landratskandidaten Roman Niederberger; ihm folgen Susanne Aigner und Hans Metzenleitner.

Anzeige

In seiner Begrüßung bedankte sich der SPD-Kreisvorsitzende Roman Niederberger, der bereits im Juni einstimmig als Landratskandidat nominiert wurde, für die Bereitschaft der Kandidaten, für den gesamten Landkreis Verantwortung zu übernehmen. »In den nächsten sechs Jahren stellen wir uns gemeinsam den großen Herausforderungen unserer Zeit: dem digitalen Wandel, dem Klimaschutz und der Spaltung unserer Gesellschaft«, führte er aus. Er sei deswegen sehr froh, dass die Bewerberinnen und Bewerber nicht nur aus allen Teilen des Landkreises, sondern auch aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens kommen.

»Wir haben sowohl aktive Gewerkschafter als auch erfolgreiche Unternehmer auf unserer Liste, im Umweltschutz engagierte Menschen ebenso wie Leute aus sozialen Berufen und Vertreter der großen Sozialverbände«, machte er deutlich. Auch zwischen erfahrenen Kommunalpolitikern und Neueinsteigern sei eine gute Mischung gelungen.

Bei der anschließenden Abstimmung wurde der Oberregierungsrat und Kreisrat Roman Niederberger aus Piding auf Platz eins der Liste gewählt. Ihm folgt die Sozialarbeiterin und Laufener Stadträtin Susanne Aigner, die 2018 als SPD-Landtagskandidatin ins Rennen ging. Platz drei ging an den Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion und Gemeinderat aus Bischofswiesen Hans Metzenleitner, der seit einigen Jahren Leiter der dortigen Grund- und Mittelschule ist.

Auf Platz vier wurde die Bad Reichenhaller Stadträtin und aktive Gewerkschafterin Güldane Akdemir gewählt. Ihr folgt auf fünf der stellvertretende Landrat des Berchtesgadener Landes und Freilassinger Stadtrat Helmut Fürle. Die 3. Bürgermeisterin von Schönau am Königssee, Elisabeth Rasp, tritt auf Platz sechs an; auf Platz sieben wurde der Bischofswieser Gemeinderat und Chef eines Maurer- und Fliesenlegerfachbetriebs, Josef Angerer, gewählt. Platz acht ging an die Sprecherin der SPD im Ainringer Gemeinderat, Margret Sturm-Wiersig; auf Platz neun folgt der Steuerfachgehilfe und Vorsitzende der Jusos im Berchtesgadener Land, Christoph Lerner aus Bayerisch Gmain. Auf Platz 10 tritt die selbstständige Berufsbetreuerin und Vorsitzende der SPD Laufen, Silke Spitzauer, an.

Auf den weiteren Plätzen wurden gewählt:

11 Hans Rauscher, Teisendorf; 12 Svenja Mitteregger, Laufen; 13 Markus Aicher, Teisendorf; 14 Martina Rau-Schindler, Saaldorf-Surheim; 15 Dieter Schaefer, Piding; 16 Ines Hintermayer, Bischofswiesen; 17 Georg Quentin, Teisendorf; 18 Claudia Topp, Bischofswiesen; 19 Dr. Werner Vietze, Bischofswiesen; 20 Patricia Reisbacher, Bayerisch Gmain; 21 Guido Boguslawski, Bad Reichenhall; 22 Margitta Popp, Freilassing; 23 Thomas Jander, Bischofswiesen; 24 Friederike Wurm, Ramsau; 25 Andreas Pfnür, Schönau am Königssee; 26 Eva Berger, Bischofswiesen; 27 Martin Hafenmair, Berchtesgaden; 28 Andrea Hagner, Teisendorf; 29 Günter Wolf, Anger; 30 Ilse Rothstein, Bad Reichenhall; 31 Markus Anfang, Marktschellenberg; 32 Rosina Rau, Saaldorf-Surheim; 33 Silvio Gödickmeier, Freilassing; 34 Gabriele Jacobi, Bad Reichenhall; 35 Arnim Schläfke, Bayerisch Gmain; 36 Melanie Wilke, Ramsau; 37 Andreas Roßhuber, Laufen; 38 Alexandra Busch, Schönau am Königssee; 39 Dr. Wolf Guglhör, Bad Reichenhall; 40 Erika Ribes-Häusl, Saaldorf-Surheim; 41 Helmut Grünäugl, Piding; 42 Tabea Fritsch, Ainring; 43 Andreas Heilmann, Schönau am Königssee; 44 Gisela Zohren, Berchtesgaden; 45 Michael Leirer, Piding; 46 Bettina Hölzl, Schönau am Königssee; 47 Johann Schubert, Bad Reichenhall; 48 Elisabeth Reischl, Bad Reichenhall; 49 Bernhard Rau, Saaldorf-Surheim; 50 Dr. Joachim Schubert, Bischofswiesen; 51 Markus Schlindwein, Piding; 52 Christian Metzenleitner, Bischofswiesen; 53 Siegfried Fritsch, Ainring; 54 Josef Jerger, Bad Reichenhall; 56 Dr. Klaus Koch, Saaldorf-Surheim; 57 Ulrich Scheuerl, Bad Reichenhall; 58 Bernhard Waldherr, Teisendorf; 59 Matthias Pinkert, Piding; 60 Georg Aschauer, Berchtesgaden.

Als Ersatzkandidaten wurden gewählt: 61 Wolfgang Grimm, Schönau am Königssee; 62 Christian Unterholzner, Bad Reichenhall; 63 Elfriede Kranawetvogl, Bischofswiesen.

fb