weather-image
30°

Gerhard Gimpl: »Ortskern soll Mittelpunkt und Treffpunkt sein«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gerhard Gimpl

Zur Person: Gerhard Gimpl ist 49 Jahre alt und ledig. Aufgewachsen ist er in St. Johann im Ortsteil Vogling. Der IT-Experte für Produktdaten Management (PDM) Systeme ist der Bürgermeisterkandidat des Ortsverbands von Bündnis 90/Die Grünen.


Warum wollen Sie Bürgermeister werden? Was gefällt Ihnen besonders gut an Ihrer Gemeinde? Welche Projekte wollen Sie in den nächsten Jahren angehen/umsetzen?

Anzeige

Hier in meiner Heimatgemeinde möchte ich als Bürgermeister Verantwortung übernehmen, um eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft zu gestalten.

Die Gemeinde Siegsdorf hat landschaftliche Reize, ist verkehrstechnisch gut angebunden und bietet Einheimischen ein attraktives Zuhause und Gästen einen attraktiven Erholungsort.

Ein vorrangiges Ziel ist es, den Ortskern in Siegsdorf neu zu gestalten und das immer höher werdende Verkehrsaufkommen neu zu organisieren; der Ortskern soll Mittelpunkt und Treffpunkt für Einkauf und Verweilen sein.

Auch eine Umgehungsstraße für Eisenärzt mit einer einspurigen Einbahnstraßen- Lösung entlang der Bahntrasse ist für mich von sehr hoher Priorität.

Beim Ausbau der A8 favorisiere ich eine flächen- und kostensparende Variante auf jeweils vier Spuren mit ausgebautem Standstreifen (maximal 28 Meter breit) und eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. Die Autobahnauffahrten sollen dabei von der einen zur anderen Siegsdorfer Autobahnausfahrt durchgezogen werden, sodass eine Umgehungsstraße auf der Autobahn entsteht.

Energiewende in Siegsdorf heißt für mich, die gemeindeeigenen Gebäude klimaneutral zu sanieren und eine konsequente Nutzung der Solarenergie auf gemeindeeigenen Dächern umzusetzen.

Ein gemeindeweit schnelles Internet ist heutzutage die Grundlage von wirtschaftlicher Entwicklung, genauso wie ein in allen Ortsteilen empfangbares Mobilfunknetz.

Ich schätze eine kleinteilige Landwirtschaft sehr und möchte die Landwirte bei der Verbreitung ihrer regionalen Produkte unterstützen; hierzu sehe ich die Möglichkeit, einen Wochenmarkt oder einen mobilen Frischemarkt einzurichten.

Den Bürgerinnen und Bürgern zuhören und am Ende zustimmungsfähige Lösungen auf den Tisch bringen, das werde ich auch künftig zu meiner Leitlinie machen.

Unsere Hintergrundberichte

Kandidatenübersicht nach Städten und Gemeinden

Landratskandidaten Traunstein

Landratskandidaten BGL

Bergen

Chieming

Grabenstätt

Grassau

Inzell

Kirchanschöring

Marquartstein

Nußdorf

Petting

Reit im Winkl

Ruhpolding

Schleching

Seeon-Seebruck

Siegsdorf

Staudach-Egerndach

Surberg

Taching am See

Teisendorf (BGL)

Traunreut

Traunstein

Übersee

Unterwössen

Vachendorf

Wonneberg