Aktuelles zum Katastrophenfall im Berchtesgadener Land

Unwetter in Bayern
Bildtext einblenden
Foto: Felix Hörhager/dpa

Berchtesgadener Land – Mit Nachlassen der Regenfälle, sinkenden Pegeln und intensiven Aufräumarbeiten hat sich die Zahl der Einsätze im südlichen Landkreis bei rund 500 eingependelt und die Gefahrenlage bleibt aufgrund der Wettersituation stabil. Weiterhin finden geologische Untersuchungen statt, um die Gefahr von Hangabrutschen zu bewerten. Evakuierte Personen sind zum Großteil in ihren Wohnungen und Häusern zurück.


Die Hilfsbereitschaft im Landkreis ist bereits enorm. Das Landratsamt bittet jedoch darum, von Sachspenden abzusehen. Wer helfen möchte, kann die Betroffenen über mehrere im Landkreis Berchtesgadener Land eingerichteten Spendenkonten unterstützen.

Ein Dank geht auch an alle, die sich als aktive Helfer melden und tatkräftig mitanpacken möchten. Die Einsatzkräfte vor Ort sind jedoch weiterhin gut aufgestellt und können die Einsätze derzeit laufend abarbeiten. Unterstützung erhalten sie zudem durch die Bundeswehr. 100 Soldaten aus Bischofswiesen sind derzeit in mehreren Ortschaften im Einsatz und helfen bei den Aufräumarbeiten.

Diese werden mindestens noch einige Tage andauern. Das Landratsamt weißt jedoch auf darauf hin, dass die Beherbergung von Urlaubsgästen vielerorts möglich ist. Urlauber werden gebeten, sich direkt bei ihrer Unterkunft zu informieren, ob eine Anreise und der Aufenthalt aufgrund der aktuellen Lage möglich ist. Über die Touristinformationen der Gemeinden können Informationen zur Lage bei den Ausflugszielen oder gesperrten Wanderwegen eingeholt werden.

Wichtiger Hinweis bezüglich des Straßenverkehrs im Berchtesgadener Land

Es wird dringend darum gebeten, die aktuell gültigen Verkehrswegesperrungen im Berchtesgadener Land zu beachten. Weiterhin gilt, dass die allgemeine Verkehrssicherheit nicht auf allen Straßen im Landkreis Berchtesgadener Land aufgrund von verbreitet auftretendem Hochwasser und Murenabgängen gesichert ist. Es wird daher weiterhin dringend empfohlen, alle nicht zwingend notwendigen Autofahrten zu vermeiden.

Bahnverkehr und Bus:

Der Bahnverkehr zwischen Bad Reichenhall und Berchtesgaden ist weiter unterbrochen. Derzeit ist noch nicht bekannt, wann die Züge wieder fahren können. Auf einigen Streckenabschnitten sind Sanierungsmaßnahmen notwendig.

Bürgertelefon eingerichtet:

Das Bürgertelefon im Landratsamt Berchtesgadener Land steht heute zwischen 09:00 und 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 08651773151 zur Verfügung.

fb/red