weather-image
15°

Große Vermisstensuche: Berchtesgadener lag völlig erschöpft am Königsbach-Wasserfall

3.5
3.5
Berchtesgaden: Große Vermisstensuche nach Florian M. mit Hubschrauber auch am Königssee
Bildtext einblenden
Foto: Angerer, BRK BGL

Berchtesgaden – Eine großangelegte Vermisstensuche am Sonntagnachmittag mit zahlreichen Einsatzkräften der Wasserwachten, Feuerwehren, der Bergwacht, des Rettungsdienstes und der Polizei nach einem verschwundenen 27-jährigen Einheimischen nahm in den Abendstunden ein glückliches Ende.


Gegen 14 Uhr war die Suche nach dem jungen Mann angelaufen, nachdem dieser als vermisst gemeldet worden war. Die Integrierte Leitstelle Traunstein alarmierte die Einsatzkräfte der BRK-Wasserwacht aus Berchtesgaden, Bad Reichenhall, Freilassing-Ainring und Laufen, die örtlichen Feuerwehren aus Berchtesgaden, Schönau, Königssee und Marktschellenberg, den Einsatzleiter Wasserrettung, die Schnell-Einsatz-Gruppe „Information und Kommunikation“ sowie einen Berchtesgadener Rettungswagen, um die Polizei bei der Suchaktion zu unterstützen.

Anzeige

Alle zunächst infrage kommenden Bereiche wurden auch unter Einsatz des Polizeihubschraubers „Edelweiss 2“ abgesucht; vom Vermissten fehlte allerdings weiterhin jede Spur.

Am Abend ging dann ein entscheidender Hinweis bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden ein, dass der Vermisste wohl im Bereich Malerwinkel am Königssee gesichtet worden war. Ein Polizeiboot sowie ein Boot der BRK-Wasserwacht Berchtesgaden fuhren daraufhin an das Ostufer des Königssees und suchten den Bereich ab.
Kurz vor 19 Uhr fand die Berchtesgadener Polizei den Vermissten völlig erschöpft auf halber Höhe des Königsbach Wasserfalls. Der Mann wurde von Polizei und Wasserwacht herunterbegleitet und anschließend im Wasserwachtsboot zur Seelände transportiert, wo man ihn dem nachgeforderten Berchtesgadener Rettungswagen und der Notärztin übergab. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde der 27-jährige Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

red/BRK BGL

Update, Sonntagabend, 20.24 Uhr:

Nachdem gegen 18 Uhr aus der Bevölkerung der entscheidende Hinweis auf Herrn Florian M. für den Bereich Malerwinkel in Schönau kam, fand die Berchtesgadener Polizei kurz vor 19 Uhr den Vermissten völlig erschöpft auf halber Höhe des Königsbach Wasserfalls.

Nach der Bergung mit dem Polizeiboot sowie einer ärztlichen Untersuchung wurde Herr M. in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert. An der Suche waren zahlreiche Hilfskräfte aus dem inneren Talkessel beteiligt, unter anderem mehrere Feuerwehren und die Wasserwacht mit ihren freiwilligen Helfern. Auch die abschließend verständigte Bergwacht konnte zeitnah wieder entlassen werden.

Erstmeldung:

Die Polizei sucht seit dem heutigen Sonntag, 14 Uhr, den 27-jährigen Florian M. aus Berchtesgaden. Der Mann wurde zuletzt im Bereich des Berchtesgadener Salzbergwerks gesehen und wird weiterhin in der Umgebung von Berchtesgaden vermutet.

Die Polizei schließt nicht aus, dass sich Herr M. in einer hilflosen Lage befindet.

Personenbeschreibung:

Der Vermisste ist etwa 1,85 m groß, braune Haare, schlanke Figur und ist mit blauer Jeans und braunem Strickpullover bekleidet.  

Wer hat den Vermissten am heutigen Tage gesehen oder mit ihm Kontakt gehabt? Hinweise Bitte an die Polizei Berchtesgaden unter Tel. 08652/9467-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Bildtext einblenden
Mehr aus Berchtesgaden