Lokalnachrichten BGL

Geistesblitze zum Wohle des Waldes

Berchtesgaden – Nicht jeder Berchtesgadener ist ein Daniel Düsentrieb, aber viele gute Ideen haben auch im Talkessel schon zu praktischen Entwicklungen geführt. Zum heutigen »Tag der Erfinder« sprach der »Berchtesgadener Anzeiger« mit einfallsreichen Menschen aus der Region. Zwei davon sind Franz Leitner und Franz Strobel vom Forstbetrieb Berchtesgaden. Beide haben mit ihren Ideen die Arbeit für sich und ihre Kollegen erleichtert.

  • Franz Strobel erfand den Metallfuß der Dreibeinböcke, die an der Weißwand aufgestellt wurden. (Foto: Forstbetrieb Berchtesgaden)

Dr. Daniel Müller ist Leiter des Forstbetriebs Berchtesgaden und setzt sich bereits seit längerer Zeit aktiv für die Ideenförderung ein: »In unseren Mitarbeitern schlummern viele gute Ideen. Wir haben uns deshalb in den vergangenen Jahren bemüht, ein Klima zu schaffen, in dem neue Ideen entstehen und umgesetzt werden können.«

Ein Bestreben, das offenbar Erfolg hat. Die Erfindung von Franz Strobel, der seit 40 Jahren beim Forstbetrieb arbeitet, ist mittlerweile bayernweit im Einsatz: eine neue Verankerung für Dreibeinböcke. Im Frühjahr rutscht schwerer Schnee die Hänge hinunter und bricht dabei oft junge Bäume ab oder reißt sie aus. »Mit den Dreibeinböcken geben wir den Bäumchen Schützenhilfe, damit sie stabil aufwachsen können«, sagt Daniel Müller. Der Forstbetrieb stellt damit sicher, dass genug junge Bäume heranwachsen, die Schutz vor Steinschlägen oder Lawinen bieten.

Die bisherigen Holzböcke standen direkt am Boden und faulten durch den ständigen Wechsel zwischen trocken und feucht relativ schnell. Strobel, der selbst oft mit den Dreibeinböcken arbeitet, hatte vor acht Jahren die Idee, das Holz auf Metallfüße zu stellen. Dadurch kommt es vom Boden weg und die Lebensdauer verlängert sich erheblich. Die Erfindung wurde im Laufe der Zeit ständig weiterentwickelt. »Man lernt nie aus«, ist sich Franz Strobel sicher. »Viele Dinge muss man erst ausprobieren.« Mittlerweile hat sich die Verankerung so gut bewährt, dass sie auch in anderen Forstbetrieben zum Einsatz kommt. »Denn dadurch spart der Freistaat Bayern viel Geld«, so Müller. Außerdem war sie bereits für den Alpinen Schutzwaldpreis der Arbeitsgemeinschaft Alpenländischer Forstvereine 2011 nominiert. Der gleiche Metallfuß wie bei den Dreibeinböcken wird übrigens auch bei Trios, einer ähnlichen Holzkonstruktion, an felsigen Wänden eingesetzt.

Franz Strobel ist aber nicht der einzige Erfinder in den Reihen des Forstbetriebs. Auch Franz Leitner glänzt mit Ideenreichtum. »Meine liebste Innovation ist ein verschiebbares Verbindungsstück, mit dem sich die Seile von Absperrplanen besser spannen lassen.« Diese Planen kommen zum Beispiel dann zum Einsatz, wenn Wege aufgrund von Forstarbeiten vorübergehend gesperrt werden müssen. Dann werden sie quer über die Straße gespannt. Die Befestigung an umstehenden Bäumen war bisher oft umständlich, weil das Seil meist entweder zu kurz oder zu lang war. Leitner kam deshalb auf die Idee das gleiche Prinzip wie zum Spannen von Zeltschnüren zu benutzen. Dadurch könne die Absperrplanen wesentlich schneller befestigt werden.

Leitner hat für die Forstbetriebe aber auch noch andere Arbeitserleichterungen geschaffen. Dazu gehört etwa eine EDV-Anwendung für Sperrtafeln. Diese funktioniert nach dem Baukastenprinzip: Elemente wie Pfeile und Schriftzüge für Sperrtafeln lassen sich damit schnell zusammenfügen und ausdrucken. Auch ein mobiles Datensuchgerät zur Käfersuche basiert auf seiner Idee. Der »Berchtesgadener Anzeiger« hat darüber erst vor kurzem berichtet.

»Die Begierde Neues zu erfinden ist immer da«, erklärt Leitner, deshalb bleibt spannend, von welchen Neuerungen aus dem Forstbetrieb der Talkessel als nächstes profitiert. Jasmin Weber Alexandra Rothenbuchner

Quelle: Berchtesgadener Anzeiger

Artikel bewerten
3.5
3,5 (8 Stimmen)
Berchtesgaden
Wappen Berchtesgaden

Fläche: 35,61 km²
Einwohner: 7647 / Stand: 02.01.2012

1. Bürgermeister
Franz Rasp

Anschrift der Verwaltung:
Gemeinde Berchtesgaden
Rathausplatz 1
83471 Berchtesgaden

Telefon: 08652 6006 0
Telefax: 08652 64515

Internet: www.gemeinde.berchtesgaden.de
E-Mail: info(at)gemeinde.berchtesgaden.de

Das Wetter in Berchtesgaden
regenschauer
Heute
21°/
regenschauer
Di
23°/11°
regenschauer
Mi
18°/
Anzeige
Kinoprogramm